Beratungskonzept

Eine Krise ist nach unserem Verständnis keine ausweglose Situation, sondern ein Wendepunkt und eine Chance im Leben. Sie birgt natürlich ein großes Potential an Leid, aber auch an Veränderung und Weiterentwicklung. Wenn eine Frau das Frauenkrisentelefon kontaktiert, so versuchen wir gemeinsam mit ihr dieses positive Potential der Krise zu nutzen und zu entwickeln.

An das Frauenkrisentelefon wenden sich Frauen allen Alters, unterschiedlicher Herkunft, aus allen Kulturen und sozialen Schichten in verschiedenen Lebenssituationen und Lebensformen.

Niedrigschwelligkeit
Das Beratungsangebot des Frauenkrisentelefons ist unbürokratisch und kostenlos.

Anonymität
Die Beratung ist anonym, das heißt die Ratsuchende braucht ihren Namen nicht zu nennen.

Vertraulichkeit
Die Beraterinnen unterliegen der Schweigepflicht und geben keine Informationen weiter. So entsteht in der Beratung ein vertraulicher Raum, in dem sich die Ratsuchende gut aufgehoben fühlt.

Beratungsgrundsätze

Frauenspezifisch
Die Beratung erfolgt vor dem Hintergrund, dass Frauen in dieser Gesellschaft nach wie vor benachteiligt sind und die gesellschaftlichen Normen ihrer Selbstentfaltung häufig im Wege stehen.

Ressourcen- und lösungsorientiert
Der Fokus der Beratung liegt auf dem Entdecken und Erleben persönlicher Stärken. Des Weiteren wird versucht, gemeinsam mit der Ratsuchenden herauszufinden, welche Schritte ihr in ihrer Situation weiterhelfen könnten.

Interkulturell
Die Beratung erfolgt mit dem Bewußtsein, dass wir in einer interkulturellen Gesellschaft leben. Daraus ergibt sich eine Sensibilität für die Bedeutsamkeit der eigenen kulturellen Einflüsse sowie die der Ratsuchenden. Die Beratung ist von einer offenen und wertschätzenden Haltung gegenüber unterschiedlichen Kulturen gekennzeichnet, die die Erweiterung von Perspektiven ermöglicht und somit eine größere Bandbreite von Lösungsansätzen eröffnet.