Frauenkrisentelefon e.V. - Der Verein

Das Frauenkrisentelefon e. V. ist ein gemeinnütziger Verein bestehend aus Vorstand, Mitfrauen und Förderfrauen. Der Vorstand umfasst drei bis fünf engagierte Frauen. Mitfrauen sind aktive Mitglieder, die im Projekt Frauenkrisentelefon haupt- oder ehrenamtlich mitarbeiten. Die Förderfrauen unterstützen den Verein regelmäßig mit finanziellen Spenden und tragen so zur Aufrechterhaltung der Arbeit des Frauenkrisentelefons bei. Diese Spenden ermöglichen zusätzliche Fortbildungen, Öffentlichkeitsarbeit, Vereinsausgaben und ehrenamtliche Aktivitäten.
Neue Mitfrauen und Förderfrauen sind jederzeit herzlich willkommen!

Frauenkrisentelefon - Das Projekt

Finanzierung

Das Projekt Frauenkrisentelefon erhält eine Grundfinanzierung von der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung, die auch die Finanzierung von zwei hauptamtlichen Stellen und einer geringfügigen Stelle umfasst. Um tägliche telefonische Krisenberatung anbieten zu können, benötigt das Projekt ehrenamtliche Mitarbeiterinnen, die einen großen Teil der Beratung übernehmen.

Das Team

Wir sind ein interkulturelles und multidisziplinäres Frauenteam bestehend aus hauptamtlichen und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen.

Projektkoordination: Homa Mosavi

seit 2001 hauptamtlich im Projekt
Diplom-Sozialpädagogin, systemische Einzel-und Familientherapeutin
Arbeitsschwerpunkte:
Projektleitung, telefonische und face-to-face
Krisenberatung (auf deutsch, persisch und dari), Einarbeitung,
Öffentlichkeitsarbeit und Konzeptentwicklung

Beratungskoordination: Gertrud Anneken

Zurzeit in Elternzeit.

Seit 2013 hauptamtlich im Projekt, Diplom-Pädagogin, Systemische Familientherapeutin; Arbeitsschwerpunkte: Koordination der Beratung, telefonische und face-to-face Krisenberatung (auf deutsch und englisch), Dokumentation und Qualitätsbericht, Einarbeitung,
Vernetzung und Konzeptentwicklung.

Online- und Sozialberatung: Stefanie Höver

seit 2015 hauptamtlich im Projekt
Diplom-Sozialarbeiterin, approbierte Kinder - und Jugendlichenpsychotherapeutin (GWG) Arbeitsschwerpunkte:
Email- und Chatberatung, telefonische
und face-to-face Sozialberatung, telefonische Krisenberatung,
Öffentlichkeitsarbeit und Vernetzung

Beratungskoordination: Silke Janke-Nitsche

seit 2018 hauptamtlich als Elternzeitvertretung im Projekt, Sozialpädagogin/Sozialarbeiterin B.A.
Arbeitsschwerpunkte:
Koordination der Beratung, telefonische Krisenberatung, Öffentlichkeitsarbeit, Netzwerkarbeit, Begleitung der Ehrenamtlichen Beraterinnen, u.a.

 

 

Verwaltung: Evelyn Steinke

seit 2010 im Projekt
Buchhalterin mit IHK-Abschluss
Arbeitsschwerpunkt:
Verwaltung und Buchhaltung

Praktikantin: Hannah Bührle

absolviert seit Oktober 2019 ein Praktikum im Frauenkrisentelefon. Sie studiert zurzeit Psychologie B.A.

Honorarkraft: Lisa Schenk

seit November 2016  im Projekt
Dipl.- Psychologin
Arbeitsschwerpunkt:
Arbeit mit geflüchteten Frauen (Kontaktaufnahme und Begleitung)

Ehrenamtliche Beraterinnen für die telefonische Krisenberatung

Unsere ehrenamtlichen Beraterinnen sind ausgebildete Fachkräfte. z.B. Sozialpädagoginnen, Psychologinnen u.ä.
Sprachen: deutsch, englisch und farsi
Arbeitsschwerpunkte:interkulturelle telefonische Krisenberatung

Qualitätssicherung

In monatlichen Fallbesprechungen kommt das Team des Frauenkrisentelefons zusammen und bespricht organisatorische und die Beratung betreffende Punkte. Durch regelmäßige Fallsupervisionen mit einer externen Supervisorin sowie interne kollegiale Supervision wird die Qualität der Beratung fortlaufend gesichert. Interne und externe Fortbildungen, deren Inhalte sich am aktuellen Bedarf orientieren, ermöglichen dem Team immer auf dem neuesten Stand zu sein und sich weiterzubilden.