Wir suchen ab sofort ehrenamtliche Mitarbeiterinnen* in der telefonischen Krisenberatung
Juli, 2022

Frauen*, die Interesse an der ehrenamtlichen Mitarbeit beim Frauenkrisentelefon haben, können sich ab sofort gerne bewerben.

Bei Interesse sendet uns doch bitte ein kurzes Anschreiben mit Lebenslauf (via Mail) zu. Die Vorstellungsgespräche finden dann persönlich oder online statt. Dabei ist Bereitschaft zu einer längerfristigen Mitarbeit (mind. ein Jahr) im Projekt erforderlich.

Nur Dank des ehrenamtlichen Engagements vieler Frauen* als Beraterinnen* und Vorstandsfrauen* konnte und kann das Frauenkrisentelefon die seit Jahren bestehende tägliche telefonische Krisenberatung aufrechterhalten.

Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen* des Frauenkrisentelefons bekommen die Möglichkeit:

• in der Einarbeitungszeit und bei Fortbildungen Theorie und Praxis zu verknüpfen

• während der Einarbeitungsphase bei anderen Beraterinnen* zu hospitieren

• ihre Kenntnisse und Fähigkeiten in der Beratung zu entwickeln und zu erweitern

• einer intensiven Auseinandersetzung mit frauen*spezifischen Themen

• ihre Selbstreflexion zu erweitern (Fallbesprechung, Supervision)

• die Hilfestrukturen Berlins, insbesondere Frauen*projekte, kennenzulernen

• anderen engagierten Frauen* zu begegnen

• an gemeinsamen Aktivitäten wie Betriebsausflug, Weihnachtsfeier, Filmeabende u.ä. teilzunehmen

 

Interessierte Frauen* ab 25 Jahren, die einen entsprechenden Ausbildungshintergrund, möglichst schon über ein wenig Beratungserfahrung verfügen und Verständnis für frauen*spezifische Arbeit haben, können sich jederzeit beim Frauenkrisentelefonbewerben

In der Regel findet daraufhin ein persönliches Vorstellungsgespräch statt.

Während der etwa zwei- dreimonatigen Einarbeitungszeit werden die ehrenamtlichen Beraterinnen* intensiv von den Koordinatorinnen begleitet. Entsprechend ihrer Erfahrungen erhalten sie eine individuelle Einführung in die Beratungs- und Projektarbeit. Mit der Einarbeitungszeit beginnt eine dreimonatige Probezeit, in der wöchentlich ein Beratungsdienst abzuleisten ist.

Der Zeitaufwand beträgt, nach der Einarbeitungszeit, ca. 6 -10 Std. im Monat (Beratungszeiten vorrangig am Wochenende/Feiertage), darin enthalten sind Beratungsdienste und Teilnahme an Supervision/Fallbesprechung einmal im Monat. Die Professionalität der Beratungsarbeit wird durch fortlaufende interne Fallbesprechungen und externe Supervision und Fortbildungen (z.B. zu Themen wie Trauma, Sucht, häusliche Gewalt, Suizidalität, interkulturelle Krisenberatung) sowie monatliche Fallbesprechungen und -analysen im Team sichergestellt.

Veränderte Beratungszeit am 24.12.

Am 24.12. findet die telefonische Beratung von 14-16 Uhr statt.

Das Frauenkrisentelefon ist -auch in Zeiten der Corona-Pandemie-weiterhin für Sie erreichbar!

Unsere telefonischen Beratungszeiten sind:

Montag, Dienstag und Donnerstag von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Mittwoch von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Freitag von 19.00 Uhr bis 21.00 Uhr

Samstag und Sonntag von 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr

Telefonische Krisenberatung unter: 030 - 615 42 43

Freitag von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr Sozialberatung für Frauen* mit Migrationshintergrund unter 030-615 42 43

Außerdem sind wir weiterhin auch in der Onlineberatung und in der Sozialberatung für Sie da.

 

 

 

 

BKSF-Broschüre "Onlineberatung bei sexualisierter Gewalt in Kindheit und Jugend"

Die neue BKSF-Broschüre "Onlineberatung bei sexualisierter Gewalt in Kindheit und Jugend" enthält den Text einer Ratsuchenden* der Onlineberatung vom Frauenkrisentelefon e.V. Berlin. Er wurde für die Veröffentlichung zur Verfügung gestellt

Überschrift bitte anklicken- Weiterleitung zur BKSF Seite.

In Gedenken an Gisela Leppers †

Unerwartet und tief betroffen haben wir die traurige Nachricht erhalten, dass am 30.11.2020 unsere langjährige Vorstandsfrau Gisela im Alter von 68 Jahren verstorben ist.

Ihr viel zu früher Tod hat uns unsagbar traurig gemacht. Gisela war ein warmherziger, großzügiger und verständnisvoller Mensch. Sie ließ sich nicht aus der Ruhe bringen, war besonnen und reagierte wohlüberlegt. Sie liebte das Fahrradfahren, Schwimmen und die Sonne, was sie zum Ausgleich ihres herausfordernden langen beruflichen Lebens brauchte.

Neben ihrer sehr anspruchsvollen und engagierten Arbeit als Rechtsanwältin, kümmerte sie sich zusätzlich um die Ausbildung von Erziehungs- und Pflegekräften und engagierte sich ehrenamtlich in verschiedenen Frauenprojekten, wie hier im Frauenkrisentelefon e.V. als Vorstandsfrau seit über zehn Jahren.
Gisela war eine engagierte, unermüdliche und feministische Mitbürgerin, die sich für die Rechte von Frauen einsetzte und sie stärkte.
In der Zusammenarbeit mit ihr schätzten wir sehr ihren klaren Verstand und ihre Ruhe, sich stets sachlich mit einem Thema auseinanderzusetzen und ihre Meinung erst nach eingehender Prüfung zu formulieren. Außerdem schätzten wir ihren Humor und ihre stets gute Laune.

Unser ganzes Mitgefühl in dieser schweren Zeit gilt ihrer Frau und den Angehörigen und Freunden. Wir werden Gisela stets in sehr guter Erinnerung behalten, wir werden sie sehr vermissen.

Team und Vorstandsfrauen Frauenkrisentelefon e.V.

Spenden für das Frauenkrisentelefon

Das Frauenkrisentelefon e.V. ist auf Spenden angewiesen.

Gerne auch über betterplace

 

Vielen Dank für Ihre Spende!

Neu: Terminvereinbarung für face to face Beratung

Frauen* mit Migrationshintergrund/Fluchterfahrung können per SMS/WhatsApp einen Termin für eine persönliche Beratung (face to face) ausmachen.

Mobil: +49 157 311 30 964 (keine Anrufe!)

Finanzierung für 2020- weiterhin Beratung für Frauen mit Fluchterfahrungen möglich

Auch im Jahre 2020 wird der Bereich der Beratung und Begleitung von Frauen mit Fluchterfahrungen weiter finanziert. Darüber freuen wir uns sehr. Das Beratungsangebot, welches wir seit November 2016 im Frauenkrisentelefon anbieten, wird sehr gut von den Frauen angenommen und hat sich gut etabliert.

16.09.2019

Frauenkrisentelefon bei Radio Paradiso

Projektleiterin des Frauenkrisentelefon Frau Homa Mosavi wurde am 25.07.2019 bei Radio Paradiso interviewt. Hier rechts findet sich der Mitschnitt, bitte anklicken.

Trickfilm

Der Trickfilm über das Frauenkrisentelefon ist im November 2018 erschienen.

Persönliche Beratung und Begleitung für Frauen mit Fluchterfahrung

Seit dem 01.11.2016 bieten wir kostenlose psychologische Beratung und Begleitung für Frauen mit Fluchterfahrung in Krisensituationen an.  Näheres dazu erfahren Sie auf unserer Homepage unter der Rubrik "Face- to- Face- Beratung."

34. Geburtstag des Frauenkrisentelefon e.V.
Interview mit der Projektkoordinatorin Frau Homa Mosavi im Jahr 2016